Uns sind derzeit einige Kompatibilitätsprobleme mit dem Hyperoptic-Internetdienst und den Routern bekannt, die bei der Einrichtung ihres Netzwerks mitgeliefert werden.


Wenn Sie feststellen, dass Sie keine Verbindung zu Ihrem intelligenten Gerät herstellen können, oder wenn Sie eine Meldung wie die folgende erhalten, haben wir Schritte, die Ihnen helfen sollten, dies zu beheben. Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, wie Sie auf Ihre Routereinstellungen zugreifen können, müssen Sie sich möglicherweise an Ihren Internet-Provider wenden.



Schritt 1Reduzieren der Länge des Hyperoptic Wifi-Netzwerknamens

Hyperoptic SSID's  (Wifi-Netzwerknamen) neigen dazu, ungewöhnlich lang zu sein, wie in der Abbildung unten, die aus 32 Zeichen einschließlich Leerzeichen und Symbolen (!?., usw.) besteht.  Unsere Geräte können nur die ersten 31 Zeichen eines Wifi-Netznamens "sehen", so dass dieser entsprechend nach unten angepasst werden muss, wenn er länger ist.

In Ihren W-LAN Einstellungen > Wifi netzwerk > Einstellungen>Netzwerkliste können Sie einen Netzwerknamen wie diesen sehen: 



Um die Länge dieses Netzwerknamens anzupassen, müssen Sie auf die Einstellungen Ihres Routers zugreifen. 

Der untenstehende Link führt Sie zur Hyperoptics-Supportseite, die klar beschreibt, wie dies durchgeführt werden kann:


https://www.hyperoptic.com/faq/posts/changing-the-wifi-name-ssid-and-password/ 


Solange es keine weiteren Probleme wie in Schritt 2 unten gibt, sollten Sie nun in der Lage sein, eine erfolgreiche Verbindung herzustellen.


Schritt 2: Auswählen eines anderen Authentifizierungstyps, der mit unserem Gerät kompatibel ist



Unsere Produkte können mit WPA und WPA2-PSK typ  mit WEP, TKIP und AES verschlüsslung.

WPA/WPA2-PSK 

wird oft als "gemischter Modus" bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Sicherheitskonfiguration, die sowohl WPA- als auch WPA2-Sicherheit gleichzeitig ermöglicht. Dies ist weniger sicher als nur WPA2 und sollte nur verwendet werden, wenn der Benutzer über Geräte verfügt, die nur mit WPA eine Verbindung herstellen können. Die Verwendung dieses gemischten Modus kann sogar Ihr gesamtes Wi-Fi-Netzwerk verlangsamen, um die Kompatibilität mit älteren Geräten zu gewährleisten. Wir empfehlen WPA2-PSK für unser Gerät.


Der Hyperhub hat jedoch einen zusätzlichen Sicherheitstyp namens WPA2-EAP, obwohl weniger häufig als die anderen genannten Typen, funktionieren unsere Wi-Fi-verbundenen Produkte nicht mit diesem WPA2 EAP typ.


Wenn Ihr Hyperoptic-Router diesen Sicherheitstyp aktiviert hat, kann unser Gerät keine Verbindung herstellen, bis stattdessen einer der anderen genannten kompatiblen Typen ausgewählt wird


Hyperoptic Unterstützung

Wenn Sie sich nicht sicher sind oder Hilfe benötigen, können Sie Hyperoptic direkt über die Support-Seite kontaktieren, wobei sie eine direkte technische Support-Helpline, E-Mail und einen Live-Chat-Dienst anbieten, der Ihnen helfen kann.

Wir haben den untenstehenden Link zu ihrer Support-Seite eingefügt:



https://hyperoptic.com/support/